Kostenlose Erstberatung!

Was bleibt, ist die Angst: Die psychischen Folgen nach einem Einbruch

Wenn nach einem Einbruch plötzlich Geld, Schmuck oder wertvolle Gegenstände fehlen, ist das sehr ärgerlich und mitunter eine große finanzielle Belastungsprobe. Noch schlimmer aber sind für viele Einbruchsopfer die psychischen Folgen einer solchen Tat: Schließlich ist hier nicht nur in eine Wohnung oder ein Haus eingebrochen worden, sondern auch und vor allem in die Privatsphäre eines Menschen. Wir von der Benz-Alarm informieren Sie über Sicherheitstechniken, die Verhinderung von Einbrüchen und das richtige Verhalten nach einem verübten Einbruch. Lesen Sie in diesem Beitrag, was Betroffenen von Einbrüchen helfen kann, um das Geschehene zu verarbeiten und dauerhafte psychische Folgen wie Angstzustände zu verhindern.

Ein Einbruch wirft bei Einbruchsopfern unzählige Fragen auf

Der Anruf von der Polizei, die aufgebrochene Tür, das Chaos in der Wohnung: Ein Einbruch versetzt Betroffene verständlicherweise zunächst in eine Art Schockstarre. Neben der Frage, was gestohlen oder vielleicht auch zerstört wurde, stellen sich gleichzeitig noch viele weitere Fragen: Was haben die Einbrecher angefasst, in welchen Räumen waren sie? Wie sicher bin ich von nun an?

Für viele Einbruchsopfer ist das Eindringen der Täter in die Privatsphäre weitaus schlimmer als der Diebstahl von Geld oder teuren elektronischen Geräten. Denn durch den Einbruch wurde der vermeintlich sicherste Ort – das eigene Zuhause – im wahrsten Sinne des Wortes unsicher gemacht. Hinzu kommen bei etlichen Betroffenen noch Schuldgefühle oder Selbstvorwürfe: Hätte ich den Einbruch durch bessere Sicherheitsvorkehrungen verhindern können? Hätte ich besser auf den geerbten Schmuck aufpassen müssen? Habe ich mich selbst oder meine Familie vielleicht leichtsinnig in Gefahr gebracht?

Welche Maßnahmen können Einbruchsopfern helfen, das Erlebte zu verarbeiten?

Zu den vielen eigenen Fragen kommen nach einem Einbruch meist noch zahlreiche Fragen der Polizei und der Versicherungsgesellschaft. Die Einbruchsopfer fühlen sich komplett verunsichert. In dieser aufwühlenden Situation ist das aber auch völlig normal. Damit es jedoch nicht zu dauerhaften psychischen Problemen kommt, sollten Sie sich als Betroffener nicht scheuen, Unterstützung zu suchen: bei Freunden, Verwandten und bei Bedarf auch bei Hilfsorganisationen wie dem „Weißen Ring“.

Maßnahmen, die Einbruchsopfern helfen können das Erlebte zu verarbeiten:

  • Ein Umzug? Es kommt darauf an: Zwar kann ein Umzug in eine sichere Wohngegend einen weiteren Einbruch unwahrscheinlicher machen, jedoch darf der Umzug eine aktive, bewusste Verarbeitung des Geschehenen keinesfalls ersetzen.
  • Intensive Gespräche mit Freunden und Verwandten: Vertraute Personen können den Betroffenen das wichtige Gefühl vermitteln, dass sie nicht allein sind, sondern, dass sie Sicherheit und Geborgenheit weiterhin bei nahestehenden Menschen finden.
  • Psychotherapeutische Hilfe: Bei einer sehr heftigen emotionalen Reaktion auf den Einbruch und bei länger anhaltenden psychischen Folgen wie Angstzuständen, chronischer Nervosität oder Schlafstörungen sollten Betroffene psychotherapeutische Unterstützung in Anspruch nehmen.

Sicherheit für Ihre Wohnung und Ihr Haus: Einbruchschutz von Benz-Alarm

Und was können Sie dafür tun, um Ihr Zuhause effektiv vor einem Einbruch zu schützen? Moderne Sicherheitstechnik und zuverlässige, individuell abgestimmte Einbruchschutz-Maßnahmen können wesentlich dazu beitragen, Einbrecher dauerhaft von Ihrer Wohnung und Ihrem Haus fernzuhalten.

Bei Benz-Alarm erhalten Sie hochwertige Videoüberwachungssysteme, Alarmanlagen und Sperrmechanismen für Fenster und Türen. Als Profis für Sicherheit stehen wir für einen maßgeschneiderten Einbruchschutz, der Ihren Bedürfnissen gerecht wird. Gerne informieren wir Sie umfassend über Ihre individuellen Möglichkeiten. Sichern Sie sich Ihren kostenlosen Beratungstermin unter: ✆ 0711 – 205 260 120.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Um dir auch in Zukunft das best­mögliche Nutzungs­erlebnis auf dieser Website bieten zu können, möchten wir erweiterte Tracking-Dienste aktivieren. Dafür benötigen wir deine Zustimmung, die du jederzeit widerrufen kannst.
Mehr Informationen über die genutzten Dienste erhältst du in unserer Datenschutzerklärung.