Kostenlose Erstberatung!

Wie garantieren Alarmanlagen die Sicherheit rund ums Haus?

Sie wollen Ihr Haus oder Ihren Betrieb optimal gegen Einbr├╝che sch├╝tzen und ├╝berlegen, sich eine Alarmanlage anzuschaffen? Wir von der Benz-Alarm GmbH erkl├Ąren Ihnen, welche Arten von Einbruchmeldeanlagen es gibt und wie Sie Ihre Immobilienobjekte in Stuttgart und Ludwigsburg sch├╝tzen k├Ânnen.

Diverse Sicherheitssysteme zum Einbruchschutz - erh├Ąltlich bei Benz-Alarm in Stuttgart und Ludwigsburg
┬ę adobeStock/Andrey Popov

Das sollten Sie ├╝ber Alarmanlagen wissen

Alarmanlage ist ein Oberbegriff f├╝r alle elektronischen Systeme, die au├čergew├Âhnliche Vorkommnisse rund um eine Immobilie melden sowie die Eigent├╝mer davor warnen und geh├Âren zu den effektivsten Abschreckungsma├čnahmen gegen Einbrecher. Schon das blo├če Vorhandensein eines solchen Sicherheitssystems l├Ąsst Einbrecher an der Erfolgswahrscheinlichkeit ihres Beutezugs zweifeln.

Das wichtigste Bauteil einer Alarmanlage ist die sogenannte Zentrale. ├ťber sie werden alle Komponenten gesteuert und die Programmierungen verschiedener Einzelf├Ąlle durchgef├╝hrt. Insbesondere wegen der Programmierung einer Einbruchmeldeanlage sollte die Installation stets von einem Experten ├╝bernommen werden. Dadurch werden nicht nur Fehlalarme verhindert, sondern es wird auch die Sicherheit Ihrer Immobilie garantiert.

Welche Alarmanlagetypen gibt es?

Alarmanlagen k├Ânnen in unterschiedliche Arten unterteilt werden. So lassen sie sich zum einen nach ihrer technischen Funktionsweise in Funkalarmanlagen, Draht-Alarmanlagen und Hybrid-Alarmanlagen unterteilen. Zum anderen k├Ânnen Einbruchmeldeanlagen auch nach ihrem konkreten Alarm-Typ unterschieden werden. Es gibt:

  • Stiller Alarm
  • Interner Alarm
  • Externer Alarm
  • Lokaler Alarm

Beim stillen Alarm ert├Ânt weder im Innen- noch im Au├čenbereich Ihrer Immobilie ein akustisches Signal. Vielmehr wird entweder der Eigent├╝mer oder sogar die Notrufleitstelle ├╝ber den Einbruch benachrichtigt. Durch den stillen Alarm wird gew├Ąhrleistet, dass die Einbrecher nicht fliehen, sondern auf frischer Tat ertappt werden k├Ânnen. Demgegen├╝ber ert├Ânt beim internen Alarm ein Signalton innerhalb des Geb├Ąudes, sodass die sich im Geb├Ąude befindenden Personen gewarnt werden und die Polizei kontaktieren k├Ânnen, ohne dass die Einbrecher davon erfahren.

Der externe Alarm l├Âst im Innen- und Au├čenbereich einen Signalton aus. Dies schreckt Einbrecher aktiv ab, sodass sie in den meisten F├Ąllen die Flucht ergreifen. Der Vorteil bei Wohngebieten besteht insbesondere darin, dass auch die Nachbarn von den Vorkommnissen rund um Ihr Haus erfahren und die Polizei alarmieren k├Ânnen, soweit die Alarmanlage diese nicht schon benachrichtigt hat. Der wohl intensivste Alarmanlagentyp ist der lokale Alarm, bei dem auch innen und au├čen ein Signalton ert├Ânt. Zus├Ątzlich beinhaltet dieser jedoch einen Blitz als optische Alarmierung, sodass auch die nicht unmittelbare Nachbarschaft alarmiert wird.

Einbruchschutz: Einbrecher wird vom Alarmanlage ├╝berrascht
┬ę adobeStock/J├╝rgen F├Ąlchle

Wer kann mir bei weiteren Fragen helfen?

Grunds├Ątzlich empfehlen wir Ihnen, sich beim Thema Sicherheit von Experten beraten zu lassen. Denn nichts ist ├Ąrgerlicher als eine privat installierte Alarmanlage, die im Notfall nicht funktioniert. Wir von der Benz-Alarm GmbH sind VdS-zertifiziert und stehen seit 1996 f├╝r kompetente Sicherheitsberatung rund ums Haus. Zudem bieten wir nicht nur Alarmanlagen, sondern auch weitere Sicherheitstechnik wie u. a. Video├╝berwachungssysteme an. Kontaktieren Sie uns, falls Sie noch weitere Fragen haben!

Ein Kommentar zu “Wie garantieren Alarmanlagen die Sicherheit rund ums Haus?

  1. Interessant, dass es sogar stille Alarmanlage gibt. Daran hatte ich nie geh├Ârt! Ich w├╝rde mich aber eher f├╝r ein System mit Signalton entschieden. Bei einem Einbruch w├╝rde ich Einbrecher fliehen lassen. Danke f├╝r den ├ťberblick zu den verschiedenen Alarmanlagen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.